Holocaust-Gedenkstunde

Thema: „Wehrhafte Demokratie benötigt Zivilcourage“

Holocaust Denkmal (c) Bild von Markus Christ auf Pixabay
Holocaust Denkmal
Sonntag, 26. Januar 2020 18:00 - 19:00
Ernst-Christoffel-Haus
Wilhelm-Strauß-Str. 34
41236 Mönchengladbach

im Ernst-Christoffel-Haus, Wilhelm-Strauß-Str. 34, 41236 Mönchengladbach

Referentin: Jutta Dick, (Direktorin der Stiftung Moses Mendelssohn Akademie Halberstadt)

Das Jahr 2019 hat für unsere Demokratie eine bedenkliche bis gefährliche Entwicklung
gezeigt. Die AfD feiert ihre Wahlerfolge in den Ländern Brandenburg, Sachsen und
Thüringen wie Siege. Zur gleichen Zeit ermorden Rechtsextremisten in Kassel den
Regierungspräsidenten Walter Lübcke und in Halle beim Angriff auf die Synagoge zwei
unbeteiligte Menschen. Nach der Wahl in Thüringen drohen sie uns, der immer noch weit überwiegende Mehrheit der demokratischen Bürgerinnen und Bürger, mit der Ankündigung einer anderen Republik.

Und heute hat Die Rechte in Kamp-Lintfort eine Demonstration gegen den dortigen
Bürgermeister durchgeführt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in seiner Weihnachtsansprache gesagt: (…)“Jetzt leben wir seit 30 Jahren in Einheit, Freiheit und Demokratie. Nur: Nehmen wir dies bitte nicht als selbstverständlich! Wir brauchen die Demokratie – aber ich glaube derzeit braucht die Demokratie vor allem uns!“(…)

Darum, geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, lade ich Sie herzlich zu unserer
diesjährigen Gedenkstunde ein.

Ferdinand Hoeren
(Vorsitzender)
Gladbacher Haus der Erinnerung e.V.